Wo wir herkommen

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von Kaiser... Na gut, so lange ist es doch noch nicht her, dass KontrastPlus aus der Taufe gehoben wurde. Die 7 Jahre unseres Bestehens waren ein langsamer, aber stetiger Steigflug. Trotz allerlei Veränderungen sehen wir neuen Herausforderungen gespannt und motiviert entgegen!

KontrastPlus wurde 2009 von Markus Mittner als Einzelunternehmen gegründet auf der Suche nach etwas Neuem. Mit langjährige Erfahrung ein "alter Hase" in Retusche und Bildbearbeitung, stellte er sich die Aufgabe, damit am umkämpften Agenturmarkt seine Nische zu finden.

Bald darauf stieg der alter Weggefährte und Freund Martin Benz als GF mit Branchenkenntnissen und dem Händchen für Zahlen in das junge Unternehmen ein. Schon ein Jahr später wurde das Einzelunternehmen zur GmbH & Co. KG. Parallel zog Markus Mittner nicht aus der Garage, aber vom heimischen Büro nach Pfullingen ins Blessing-Areal in zunächst wenige renovierte Büroräume, dem Empfangsbereich - und immer Ohrenzeuge der Telefonate des anderen.

Kurz nach dem Umzug kam die erste Verstärkung an Bord, Jens Wollmertshäuser (der Typ hinter diesem Text hier), frischgebackener Grafik-Designer, euphorisch und dem Anspruch, die digitale Welt neu zu erfinden. Die Euphorie hat er behalten, und jeder Kunde bekommt von ihm seine eigene, kleine Welt.

Die Aufgaben wuchsen, und mit ihnen wurde aus dem Büro im Eingangsbereich eine weitläufige Agentur mit kleiner Küche, Produktion und Papierlager. Ein Proof, mit dem wir seither außer den üblichen farbverbindlichen Drucken auch Folien proofen können, ergänzte den Maschinenpark. Das Kernteam (Link zur Team-Seite) wuchs ebenfalls und mit ihm die Kompetenzen für die immer breiter gefächterte Kundenberatung. Die Loftathmosphäre der Büroräume bot viel Möglichkeit für Veranstaltungen von Open House bis Synergy-Day mit verschiedenen Netzwerkpartnern.

Ende 2015 hatte das Kapitel "Loft" ein Ende. Das Blessing-Areal wurde verkauft und abgerissen. KontrastPlus war im Gebäude der „Last Man standing“, wenn auch zum Schluß mangels Heizung mit kalten Füßen und zeitweise ohne Verbindung zur digitalen Welt, da das Entkernungsteam etwas übereifrig die Telefonleitung gekappt hatte...

Wir zogen weiter. In besser heizbare, dafür ganz normal dimensionierte Büroräume, in denen wir auch jetzt noch zu finden sind und uns eingelebt haben. Was die Zukunft bringt? Wüssten wir das, würden wir Lotto spielen und uns auf die berühmte Insel zurückziehen! So nehmen wir die Neuerungen, Herausforderungen und Möglichkeiten des digitalen Zeitalters als Chance, uns mit weiterer personeller Verstärkung und gemeinsam mit unseren Kunden weiterzuentwickeln. Denn Stillstand kommt für uns nicht in Frage!